In meiner Kunst geht es um die Frage und Infragestellung von Individualität.

Wie kann es Individualität geben, wenn der Mensch geprägt wird und sich in Gruppierungen einordnet? In meinen Menschendarstellungen, die sich meist auf das menschliche Gesicht konzentrieren, findet ein Spiel statt. In diesem Spiel entsteht durch das Entfernen gewohnter Erkennungsmerkmale wie Augen, Nase und Mund ein leerer Raum, der erst durch den Betrachter gefüllt werden muß. Das erzeugt eine Unsicherheit darüber, was im Bild und im abgebildeten Menschen tatsächlich noch real existiert und was von dem Gesehenen nur noch reine Spekulation ist.

WOLFGANG
GRINSCHGL
UNVEREINBAR
11.02.2022 – 04.03.2022

Die reale Person existiert nur durch andere, die sie wahrnehmen.
Ohne sie beginnt sie sich aufzulösen.

VERNISSAGE
11.02.2022, 18:00
FINISSAGE
04.03.2022, 18:00

See Related Art from this event